Herstellungsverfahren - Terra Preta

Aus Terra Preta Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Es gibt mannigfaltige Möglichkeiten um ein Substrat von Schwarzerde herzustellen. Im Folgenden wollen wir einige dieser Möglichkeiten vorstellen. Dabei bestehen einige Grundregeln, die allen Verfahren gleich sind. So entsteht aus fermentierter Biomasse versetz mit Pflanzenkohle eine Art Bokashi [[1]]. Wenn dieser Bokashi längere Zeit einem Vererdungsprozess unterzogen wird entsteht Schwarzerde. Weitere Faktoren werden vom Standort, der Erfahrung und den speziellen Anforderungen bestimmt.

Inhaltsverzeichnis

TP-Herstellung für die Landwirtschaft

Aufgrund der hohen Kosten sind zur Zeit keine Verfahren bekannt, die den Einsatz von Terra Preta in der Landwirtschaft ermöglichen. Ausnahmen sind kleinere Höfe, die bereits mit einer guten Kompostwirtschaft arbeiten und dem Kompostierunngsprozess lediglich aktivierte Pflanzenkohle beimengen.

TP-Herstellung für den Gemüseanbau

Für den Gemüsebau ist die Anwendung von Terra Preta Substraten gut umsetzbar, da dort viele unterschiedliche und hochwertige Biomassen anfallen und meist eine gute Kompostpraxis etabliert ist.

TP-Herstellung für den Garten

Da im eigenen Garten oft eine hohe Experimentierfreude besteht, ist es dort am einfachsten gute Terra Preta Erden zu bauen.

TP-Herstellung für den Balkon

Für den Balkon oder ähnlich kleinräumige Situationen ist die Verwendung von Terra Preta Substraten sehr empfehlenswert, da es gerade dort überwiegend schwierige Bedingungen für Pflanzen gibt. Gerade wenn mensch sich Gemüse oder Kräuter zulegt, ist eine gute Erde unerlässlich.

Praktische Beispiele